Aktuell |

40-Punkte-Marke geknackt!

SVWW - Werder Bremen U23 2:0 (1:0)

Jubel nach dem 1:0: Torschütze Niklas Dams (l.) und Patrick MayerDas war wichtig! Am Mittwochabend feierte der SV Wehen Wiesbaden im Nachholspiel des 29. Spieltages gegen die U23 des SV Werder Bremen einen verdienten 2:0 (1:0)-Sieg und holte sich drei enorm bedeutsame Zähler im Kampf um den Klassenerhalt. Fünf Spieltage vor Schluss hat der SVWW die 40-Punkte-Marke geknackt und blickt auf neun Zähler Vorsprung auf die Abstiegszone.

Im Vergleich zum Spiel in Chemnitz (2:4) hatte SVWW-Trainer Rüdiger Rehm eine Position verändert: für Patrick Funk verteidigte Sebastian Mrowca hinten rechts.

In der Anfangsphase war beiden Mannschaften die jüngste Negativphase anzumerken. Niemand wollte den ersten Fehler in dieser wichtigen Partie machen. Doch der SVWW schwamm sich mit guten Offensivaktionen frei, sammelte mit jeder gelungenen Szene mehr Mut. Patrick Mayer feuerte aus 22 Metern drüber (4.), Philipp Müllers Direktabnahme aus 14 Metern wurde geblockt (13.) und Manuel Schäffler verfehlte den Bremer Kasten per Fallrückzieher nur knapp (16.).

Von Bremen war offensiv kaum etwas zu sehen. Die einzige „Chance“ im ersten Durchgang ergab sich nach einer Freistoß-Flanke, doch Werder-Verteidiger Jesper Verlaat schoss freistehend im SVWW-Fünfer den Ball slapstick-mäßig in Richtung Mittellinie zurück (29.).

Der SVWW gab den Ton an, zeigte den richtigen Willen und viel Biss, auch wenn nicht alles gelang wie bei der Doppelchance von Müller und Sascha Mockenhaupt (31.), die beide an Werder-Torwart Michael Zetterer scheiterten.

Doch vor der Pause wurden die „Rehmlinge“ für die Bemühungen belohnt: nach einer Lorenz-Ecke köpfte Niklas Dams, der ebenso wie Mockenhaupt eine fehlerfreie Partie spielte, die Kugel zur 1:0-Führung in die Maschen (43.). Was für eine Erlösung!

Nach dem Seitentausch blieben die Bremer zwar bemüht, konnten aber zu keiner Zeit ihre Harmlosigkeit ablegen. Der SVWW war die spielbestimmende Mannschaft und suchte die Vorentscheidung in Form eines weiteren Treffers. Und der fiel!

Nach Mayers vergebener Großchance (57.) aus kurzer Distanz, war Torjäger Schäffler zur Stelle. Eine feine Hereingabe von Müller drückte der SVWW-Stürmer aus wenigen Metern über die Linie: 2:0 (67.).

Die Hanseaten wussten keine Antwort darauf, gaben sich zwar nicht auf, aber die Offensive brachte den SVWW nie ernsthaft in Gefahr. Auf der anderen Seite verpasste unsere Elf bei Kontergelegenheiten einen weiteren Treffer, brachte den verdienten Sieg aber sicher nach Hause!

SVWW: Kolke – Mrowca, Mockenhaupt, Dams, Mintzel – Müller (69. Schwadorf), Andrich, Pezzoni, Lorenz – Schäffler (88. Breitkreuz), Mayer (81. Schnellbacher).

 

11 F.C. Hansa Rostock F.C. Hansa Rostock 46
12 VfL Sportfreunde Lotte VfL Sportfreunde Lotte 46
13 SV Wehen Wiesbaden SV Wehen Wiesbaden 46
14 SC Preußen Münster SC Preußen Münster 45
15 SC Fortuna Köln SC Fortuna Köln 43
Sa. 06.05.2017 SVWW - SG Sonnenhof Großaspach
Sa. 13.05.2017 Hallescher FC - SVWW
Sa. 20.05.2017 SVWW - FSV Frankfurt 1899
-
-
Brita Dritte Liga

Unsere Sponsoren