Aktuell |

Brandstetter köpft ein zum Traumstart!

SpVgg. Unterhaching - SVWW 0:1 (0:1)

Jubel in Unterhaching um Torschütze Simon Brandstetter!Traumstart in 2018 für den SVWW! Dem 5:1-Auftakt gegen den VfL Osnabrück ließ der SV Wehen Wiesbaden einen hart erkämpften, aber am Ende verdienten 1:0 (1:0)-Auswärtssieg bei der SpVgg. Unterhaching folgen und behauptete den dritten Tabellenplatz. Matchwinner war Torschützte Simon Brandstetter, der in der 45. Minute das Tor des Tages erzielte und damit seinen zweiten Treffer im zweiten Einsatz für den SVWW nach seinem Winterwechsel.

Den Grundsatz „Never change a winning team“ ließ SVWW-Trainer Rüdiger Rehm außer Acht und brachte anstelle von Niklas Dams Robert Andrich, der gegen Osnabrück auf Grund seiner 10. Gelben Karte gefehlt hatte.

Auf dem einer kraterartigen Mondlandschaft ähnelnden Platz im Sportpark taten sich beide Mannschaften, die für ihren technisch anspruchsvollen Kombinationsfußball gelobt werden, schwer. Der SVWW presste früh und gut organisiert, zwang die Gastgeber so immer wieder zu Ballverlusten im Spielaufbau schon in dessen Hälfte.

Glück für die Bayern, als Torwart Korbinian Müller am eigenen Fünfer gegen Stephan Andrist die Kugel verlor, doch der SVWW-Angreifer blieb glücklos und scheiterte aus kurzer Distanz am Schlussmann (5.). Auch Manuel Schäffler traf nach einer Ecke von Moritz Kuhn am kurzen Pfosten mit der Fußspitze nicht das Ziel (9.). Nach dem anschließenden abgewehrten Eckball setzte Andrich aus der Distanz das Spielgerät nicht weit neben den Pfosten.

Nach einer Viertelstunde verflog die leichte SVWW-Dominanz, Haching versuchte mehr – und hatte durch eine Volleyabnahme von Stefan Schimmer, die aus zehn Metern knapp daneben ging, eine sehr gute Gelegenheit (26.).

Der SVWW antwortete aber schnell: Andrist legte herrlich zurück in den Unterhachinger Fünfer, wo Andrich aus wenige Metern an Torwart Müller scheiterte (33.) – das hätte die Führung sein müssen!

Danach schleppte sich die immer zerfahrener werdende Partie in Richtung Halbzeitpfiff. Letzte Ecke für den SVWW, der mit acht Mann im Hachinger Strafraum lauerte – zunächst abgewehrt, landete der Ball wieder bei Kuhn, dessen zackige Hereingabe Brandstetter wuchtig in die Maschen köpfte: 1:0 für den SVWW (45.)!

Mit dem Paukenschlag zur Pause im Rücken dominierte der SVWW die erste Viertelstunde nach Wiederanpfiff. Andrist vergab eine große Chance auf die Vorentscheidung, in dem er, schön freigespielt, aus acht Metern halblinker Position zentral auf Keeper Müller donnerte (50.). Auch Schäfflers mächtiger Flachschuss aus 16 Metern, der knapp vorbeirauschte, verfehlte das Tor (54.). Ebenso wie „Cheffes“ Kopfball nach einer Ecke aus acht Metern (60.).

Nutzt der SVWW eine dieser Möglichkeit, erspart er sich die folgende halbe Stunde. Urplötzlich kippt die Partie, Haching macht mit zwei Standardsituationen Alarm in unserem Strafraum und schnuppert somit Morgenluft.

In der Folge entbrannte eine Abwehr- und Nervenschlacht, die der SVWW auf jeder Position eindrucksvoll annahm. Angeführt vom Innenverteidiger-Duo Steven Ruprecht/Sascha Mockenhaupt, kämpften die Rot-Schwarzen wie die Löwen um den Vorsprung, um jeden Meter und jeden Ball.

Haching rannte an, Haching flankte, Haching versuchte – aber immer bekam der SVWW alles unter Kontrolle. Markus Kolke schnappte sich die Flanken sicher, die Abwehrspieler köpften raus, und wenn mal was durchrutschte, dann half sich unsere Mannschaft gegenseitig – wie Moritz Kuhn, der im Fünfer in höchster Not klärte (65.). Eine richtig 100-prozentige Ausgleichschance gestattete der SVWW den Hausherren nicht und fuhr am Ende einen echten Arbeitssieg ein.

SVWW: Kolke – Kuhn, Mockenhaupt, Ruprecht, Mintzel – Andrist (87. Dams), Andrich, Mrowca, Diawusie (81. Dittgen) – Brandstetter (74. Breitkreuz), Schäffler.

 

 

7 F.C. Hansa Rostock F.C. Hansa Rostock 17
8 Hallescher FC Hallescher FC 16
9 SV Wehen Wiesbaden SV Wehen Wiesbaden 16
10 1. FC Kaiserslautern 1. FC Kaiserslautern 14
11 SC Fortuna Köln SC Fortuna Köln 14
So. 21.10.2018 Karlsruher SC - SVWW
Sa. 27.10.2018 SVWW - FSV Zwickau
So. 04.11.2018 SC Fortuna Köln - SVWW
Mo. 12.11.2018 SVWW - FC Carl Zeiss Jena
So. 25.11.2018 1. FC Kaiserslautern - SVWW
Brita Dritte Liga

Unsere Sponsoren