Aktuell |

Junioren-Bundesliga, wir kommen! U19 steigt auf!

Relegation: SVWW vs. Eintracht Trier 2:0 (Hinspiel 5:0)

Jubel nach dem U19-Aufstieg!Bundesliga, wir kommen! Die U19 des SV Wehen Wiesbaden hat den Aufstieg in die A-Junioren-Bundesliga perfekt gemacht. Nach dem deutlichen Hinspielsieg (5:0) gewann die Mannschaft von Trainer Nils Döring auch das Relegations-Rückspiel auf dem Halberg vor 886 Zuschauern gegen den Südwest-Meister SV Eintracht Trier 05 mit 1:0 (1:0). Damit messen sich die SVWW-Talente in der neuen Spielzeit mit dem Nachwuchs des FC Bayern München, TSG Hoffenheim oder Eintracht Frankfurt.

Jungs, wir sind so stolz auf Euch!

Eine Bildergalerie gibt es hier

Nach dem Desaster im Hinspiel blieb den Gästen nur die Flucht nach vorne für ein Fußball-Wunder. Doch trotz engagierter Anfangsphase brachten die Rheinland-Pfälzer im ersten Durchgang zu keinem Zeitpunkt den SVWW ernsthaft in Gefahr.

Im Gegenteil: die offenen Räume nutzte die Döring-Elf, die spielerisch klar die bessere Mannschaft war, zu einigen Chancen. Saher Bhatti (6.), der nie zu stoppende Ilyass Mirroche (15.) und Jonas Dawit (19./33.) hätten den SVWW mehrfach in Front bringen können.
Die überfällige Führung ließ zwar auf sich warten, aber sie fiel: ein starker Angriff über rechts, eine Ablage von Cagri Yigit in den Rücken der Eintracht-Abwehr – und Jacob Pistor versenkte aus elf Metern: 1:0 (36.)! Auch nach dem Rückstand war von den Gästen nicht mehr zu sehen, so ging es in die Pause.

Nach dem Seitentausch suchten die Trierer mit viel Dampf die letzte Chance auf das Unmögliche. Da der SVWW in der Anfangsphase viel zu passiv und sorglos agierte, besaßen die Gäste Chancen im Minutentakt. Doch SVWW-Keeper Maximilian Scheler zeigte sich in super Form und verhinderte den Ausgleich gegen Lukas Servatius und Vincent Boesen (46.) sowie gegen Gibriel Darkaoui (50.). Boesen (50.) und Servatius (53.) vergaben in aussichtsreicher Position – da hatte der SVWW das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite.

Doch mit der Zeit und der Vielzahl vergebener Chancen schwand die Mini-Hoffnung bei den Gästen. Und der SVWW machte den Deckel drauf. Mirroche, beim 5:0 im Hinspiel in Trier mit vier Toren der Albtraum der Eintracht, verwandelte einen Handelfmeter zum 2:0-Endstand (69.). Der Rest war Riesenjubel über den Aufstieg in die A-Junioren-Bundesliga!

SVWW: Scheler – Yigit (74. Teller), Rumpf, Stojcevic, Dawit – Schmidt (62. Eckart), Lutterbüse – Muiomo (74. Brewer), Mirroche, Bhatti – Pistor (70. Kap).

1 SC Paderborn 07 SC Paderborn 07 44
2 1. FC Magdeburg 1. FC Magdeburg 43
3 SV Wehen Wiesbaden SV Wehen Wiesbaden 36
4 F.C. Hansa Rostock F.C. Hansa Rostock 34
5 SC Fortuna Köln SC Fortuna Köln 33
Sa. 16.12.2017 FC Carl Zeiss Jena - SVWW
Sa. 20.01.2018 SVWW - VfL Osnabrück
Sa. 27.01.2018 SpVgg Unterhaching - SVWW
Fr. 02.02.2018 SVWW - Karlsruher SC
So. 11.02.2018 SVWW - SV Werder Bremen II
Brita Dritte Liga

Unsere Sponsoren