Aktuell |

Kontinuität für die Zukunft in Wiesbaden

Neuer Nutzungsvertrag für BRITA-Arena

Freuen sich über die gesicherte Zukunft der BRITA-Arena in Wiesbaden (v. l.): Jürgen Fladung, OB Sven Gerich, Stefan Blöcher und Dr. Thomas Pröckl Was gut ist, das bleibt bestehen! Frei nach diesem Motto haben die Stadion Berliner Straße (SBS) GmbH & Co. KG und die hessische Landeshauptstadt Wiesbaden einen neuen Nutzungsvertrag bis zum 31. Dezember 2047 abgeschlossen, der die Zukunft der BRITA-Arena als Spielstätte des SV Wehen Wiesbaden und als Veranstaltungsort für Konzerte und Events sichert.

„Dieser neue Nutzungsvertrag ist für Stadt und Verein so wichtig und wertvoll, um Kontinuität herzustellen", betonte Wiesbadens Oberbürgermeister Sven Gerich auf der Pressekonferenz am Donnerstag in der BRITA-Arena: „Der Verein zeigt damit: wir wollen hier bleiben, uns weiterentwickeln und dabei nicht nur Fußball spielen. Das bleibt die sportliche Kernaufgabe, aber die Arena wird auch für viele andere Dinge genutzt. Der SV Wehen Wiesbaden tut einiges dafür, um Wurzeln in der Stadt zu schlagen. Und das kann einen Oberbürgermeister nur freuen!"

„Der neue Nutzungsvertrag ist ein klares Bekenntnis der BRITA-Arena, die im Herzen Wiesbadens liegt, und des Vereins zum Standort in der hessischen Landeshauptstadt", so SBS-Geschäftsführer Stefan Blöcher. Dr. Thomas Pröckl, Geschäftsführer der SBS und des SVWW, unterstrich: „Der Vertrag bedeutet für uns Planungssicherheit im dem Bestreben, aus dem fliegenden Bau ein festes Stadion zu entwickeln. Der Bauantrag für den Neubau der Westtribüne wurde vor Weihnachten eingereicht. Jetzt warten wir auf die Baugenehmigung, um dann die Ausschreibung für die einzelnen Gewerke durchzuführen. Wir hoffen, im Herbst dieses Jahres mit dem Neubau beginnen zu können, um 2019 fertig zu werden."

Die Westtribüne der BRITA-Arena soll neu gebaut werden, damit die Gesamtkapazität die von der Deutschen Fußball-Liga (DFL) im Lizenzierungsverfahren für die 2. Bundesliga geforderte Anzahl von mindestens 15.000 Plätzen aufweist. Die Baukosten liegen zwischen 8-9 Millionen Euro. Das Land Hessen unterstützt das Projekt mit einem Förderungsbescheid in Höhe von 3,5 Millionen Euro.

„Für uns ist es ein wichtiges und starkes Zeichen, dass das Land Hessen und die Stadt Wiesbaden uns unterstützen und wir somit unseren eingeschlagenen Weg fortsetzen können", freute sich auch Jürgen Fladung, Vize-Präsident des SV Wehen-1926 Taunusstein e. V. und Aufsichtsratsmitglied des SV Wehen Wiesbaden.

12 TSV 1860 München TSV 1860 München 4
13 VfR Aalen VfR Aalen 4
14 SV Wehen Wiesbaden SV Wehen Wiesbaden 4
15 1. FC Kaiserslautern 1. FC Kaiserslautern 4
15 SV Meppen SV Meppen 4
Sa. 25.08.2018 SVWW - SpVgg Unterhaching
Sa. 01.09.2018 FC Würzburger Kickers - SVWW
Sa. 15.09.2018 SVWW - SV Meppen
Sa. 22.09.2018 TSV 1860 München - SVWW
Di. 25.09.2018 SVWW - SG Sonnenhof Großaspach
Brita Dritte Liga

Unsere Sponsoren