Aktuell |

Rüdiger Rehm neuer SVWW-Trainer

Chefcoach bringt Co-Trainer Mike Krannich mit

Auf gute Zusammenarbeit: der neue Cheftrainer Rüdiger Rehm (m.) mit Sportdirektor Christian Hock (l.) und Geschäftsführer Dr. Thomas PröcklDer SV Wehen Wiesbaden hat mit Rüdiger Rehm einen neuen Cheftrainer verpflichtet. Der 38-jährige Fußballlehrer, der zuletzt beim Zweitligisten DSC Arminia Bielefeld tätig war, erhält beim SVWW einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019. Zu Beginn der letzten Woche hatte es durch Nico Schäfer, Geschäftsführer Sport, Marketing und Kommunikation, die erste Kontaktaufnahme mit Rüdiger Rehm gegeben, am Montag wurden die Verträge in der BRITA-Arena unterzeichnet.

Am Dienstagmorgen wird Rüdiger Rehm gemeinsam mit seinem langjährigen Co-Trainer Mike Krannich um 10.00 Uhr die erste Trainingseinheit mit der Mannschaft im NLZ auf dem Halberg leiten. An diesem Samstag, 18. Februar, feiert Rüdiger Rehm im Heimspiel gegen den FSV Zwickau (14 Uhr) seine Punktspiel-Premiere als SVWW-Trainer.

„Rüdiger Rehm war unser Wunschkandidat. Wir sind sehr froh, dass er sich für uns entschieden hat, und wir jetzt gemeinsam das Ziel Klassenerhalt anpacken. Gleich nach dem ersten sehr guten Gespräch waren alle Beteiligten sofort überzeugt. Schon als Profi – und ich persönlich kenne ihn sogar noch als Gegenspieler auf dem Platz – hat Rüdiger die Attribute verkörpert, die ihn auch als Trainer auszeichnen: Leidenschaft, Enthusiasmus und viel Feuer", blickt SVWW-Sportdirektor Christian Hock der Zusammenarbeit mit dem langjährigen Trainer des Drittliga-Konkurrenten SG Sonnenhof Großaspach (2012-2016 Cheftrainer/2008-2012 Co-Trainer) positiv entgegen. Der neue Cheftrainer Rüdiger Rehm (l.) mit seinem langjährigen Co-Trainer Mike Krannich

Dies macht auch Rüdiger Rehm: „Ich kenne und verfolge den SVWW seit vielen Jahren. Und natürlich weiß ich um das große Potential des Vereins. Uns ist gleichfalls klar, dass der Verein in einer sportlich schwierigen Situation steckt, die nur gemeinschaftlich und mit großem Engagement gemeistert werden kann. Wir werden unseren Teil zum Erfolg des SVWW beitragen und freuen uns sehr auf die neue Aufgabe", so der Fußballlehrer, der am Samstag gemeinsam mit seinem Co-Trainer Mike Krannich das 0:0-Unentschieden des SVWW bei Fortuna Köln live im Südstadion verfolgt hatte: „Das Gesicht, das die Mannschaft in diesem Spiel gezeigt hat, war für uns mit ausschlaggebend. Man konnte die Bereitschaft und die Qualität sehen, die in ihr steckt. Darauf bauen wir auf. Wir sind überzeugt, den Klassenerhalt in den ausstehenden 16 Spielen zu schaffen."

3 SV Werder Bremen II SV Werder Bremen II 10
4 VfR Aalen VfR Aalen 9
5 SV Wehen Wiesbaden SV Wehen Wiesbaden 9
6 1. FC Magdeburg 1. FC Magdeburg 9
7 SC Preußen Münster SC Preußen Münster 7
Sa. 19.08.2017 SV Werder Bremen II - SVWW
Sa. 26.08.2017 SVWW - SC Fortuna Köln
Sa. 09.09.2017 Hallescher FC - SVWW
Fr. 15.09.2017 SVWW - Chemnitzer FC
Di. 19.09.2017 VfL Sportfreunde Lotte - SVWW
Brita Dritte Liga

Unsere Sponsoren