Aktuell |

U15: SVWW gelingt Befreiungsschlag

SVWW - TSG Wieseck 4:1

Erster Saisonsieg: die U15 gegen WieseckPeng - Knoten geplatzt! Die U15 des SV Wehen Wiesbaden gewinnt das Heimspiel der Regionalliga Süd gegen die TSG Wieseck mit 4:1 (2:1) und springt dank des ersten Dreiers der Saison erstmals auf einen Nichtabstiegsplatz.

Den Startschuss in eine Partie mit vielen Offensivaktionen auf beiden Seiten setzte Stefanos Karasavvidis, der nach feinem Zuspiel von Kapitän Anes Abdiovski frei vorm Tor auftauchte, cool blieb und zum 1:0 verwandelte (4.). In der Folge kamen auch die Gäste aus Gießen immer wieder in gefährliche Abschlusssituationen, doch SVWW-Keeper Ben Hellmann war stets zur Stelle: Zwei Mal parierte er eine Eins-gegen-Eins-Situation (12./17.), dann lenkte er einen Schuss über die Latte (17.).

Vor der Pause wurde es noch einmal hektisch. Zunächst bediente Abdiovski seinen Stürmer Karasavvidis, der im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Amin Farouk souverän zum 2:0 (28.). Allerdings währte die Freude nicht allzu lange, denn Wieseck verkürzte nur drei Minuten später per Kopf nach einem seitlichen Freistoß auf 2:1 (31.).

Im zweiten Durchgang drängten die auf technisch gutem Niveau agierenden Gäste auf den Ausgleich, der SVWW hielt aber mit Kompaktheit und Leidenschaft dagegen und ließ mit Ausnahme von zwei Hereingaben, die an Freund und Feind vorbei durch den Sechzehner segelten (43./49.), kaum etwas zu.

Darüber hinaus setzte die U15 auch offensiv immer wieder Akzente und war dabei sehr effektiv. Karasavvidis und Ely Ndombe kombinierten sich über die rechte Seite, Letzterer flankte die Kugel in die Mitte, wo am zweiten Pfosten Farouk goldrichtig stand, seinen Doppelpack schnürte und das Ergebnis auf 3:1 stellte (58.).

Die Gäste warfen in der Schlussphase alles nach vorne und hatten noch eine Großchance, als ein Stürmer alleine vor Keeper Hellmann auftauchte, der aber erneut stark parieren konnte und den abermaligen Anschlusstreffer verhinderte (63.). Im Gegenzug sorgte schließlich ein Joker-Trio für die endgültige Entscheidung: Daniel Rudi schickte Tawfeeq Johnson auf die Reise, der das Spielgerät ins Zentrum flankte, wo Philipp Tischer mit einem satten Linksschuss auf 4:1 erhöhte und den Deckel auf die Partie setzte (64.).

"Man hat von Beginn an sehen können, dass wir dieses Spiel unbedingt gewinnen und uns für unseren großen Aufwand in den letzten Wochen endlich belohnen wollten", meinte SVWW-Trainer Przemyslaw Gomulka: "Alle Mannschaftsteile haben sehr gut funktioniert, Ben Hellmann war ein sehr sicherer Rückhalt, die Defensive hat gut verteidigt, vorne waren wir sehr effektiv - und auch die Einwechselspieler haben eine hohe Qualität ins Spiel gebracht und die Partie mit dem letzten Treffer entschieden."

Dank des ersten Siegs in der Regionalliga Süd verlässt die U15 mit nun fünf Zählern aus sechs Spielen erstmals die Abstiegsränge und klettert auf den 9. Platz. "Ich denke, dass dieser Sieg ein Befreiungsschlag sein kann und hoffe, dass wir dieses positive Gefühl in die nächsten Aufgaben mitnehmen können. Die Jungs haben gesehen, dass sie mithalten können, jetzt müssen wir die Konzentration hochhalten und weiter gut arbeiten", erklärte Gomulka.

SVWW: Hellmann - Kadoic, Dal, Aanouz - Ndombe (60. Köllmer), Abdiovski, Romero - Farouk (62. Farouk), Urso (56. Tischer) - Arenella (48. Johnson), Karasavvidis

1 SC Paderborn 07 SC Paderborn 07 28
2 1. FC Magdeburg 1. FC Magdeburg 27
3 SC Fortuna Köln SC Fortuna Köln 24
4 SV Wehen Wiesbaden SV Wehen Wiesbaden 23
5 SpVgg Unterhaching SpVgg Unterhaching 19
So. 29.10.2017 SVWW - SC Preußen Münster
Sa. 04.11.2017 1. FC Magdeburg - SVWW
Fr. 17.11.2017 SVWW - F.C. Hansa Rostock
Sa. 25.11.2017 FSV Zwickau - SVWW
Sa. 02.12.2017 SVWW - SC Paderborn 07
Brita Dritte Liga

Unsere Sponsoren