Aktuell |

U15: SVWW feiert den Klassenerhalt

SVWW - 1.FC Heidenheim 4:2

Die U15 nach dem Klassenerhalt in Balingen

Was für eine goldene Woche! Die U15 des SV Wehen Wiesbaden gewinnt die beiden Relegationsspiele gegen die SG Rot-Weiß Frankfurt und den 1. FC Heidenheim und schafft damit den Klassenerhalt in der Regionalliga, nachdem sie am Dienstag bereits den Regionalpokal in die Höhe stemmen konnte.

Der Weg zum Klassenverbleib war alles andere als leicht, denn der SVWW musste im baden-württembergischen Balingen beide Partien binnen zwei Tagen gewinnen. Die erste davon fand gegen den Hessenligameister RW Frankfurt statt. In einer taktisch geprägten Partie mit vielen Zweikämpfen gelang es der U15, die starke Offensive des Gegners über weite Strecken auszuschalten.

Bei eigenem Ballbesitz suchten die Rot-Schwarzen dann häufig den Pass in die Tiefe, der zwei Mal von Erfolg gekrönt war: Nach einer torlosen ersten Hälfte stach unmittelbar nach der Pause Offensivmann Nicolas Urso zu und besorgte die 1:0-Führung (36.), ehe er in der Schlussviertelstunde auch den zweiten Treffer markierte (56.), die Partie somit entschied und den SVWW ins Finale beförderte.

Dort wartete dann der Südwest-Meister Heidenheim, der sich im anderen Halbfinale gegen Regionalligist Ulm durchgesetzt hatte. Der SVWW ging die Partie taktisch etwas anders an, stand tiefer, ließ den Gegner kommen und schaltete nach Ballgewinn schnell um. Ein echtes Erfolgsrezept: Denn nach dem frühen Rückstand (11.) drehte die U15 binnen kürzester Zeit das Ergebnis durch einen Doppelpack von Cem Demir auf 2:1 (15./17.).

Nach dem Seitenwechsel brachte ein weiterer Doppelschlag den SVWW endgültig auf die Siegerstraße, denn der aufgerückte Innenverteidiger Leon Kadoic schnürte nach Standardsituationen ebenfalls einen Doppelpack und schraubte das Resultat auf 4:1 in die Höhe (47./49.). Der Klassenerhalt war damit zum Greifen nahe, auch wenn Heidenheim kurz vor Schluss noch auf 2:4 verkürzte (64.). Wenig später war es geschafft und aus dem Traum vom Verbleib in der höchsten C-Junioren-Liga wurde Realität!

"Ich bin unheimlich stolz darauf, was die Mannschaft hier geleistet hat. Die Jungs haben alle taktischen Vorgaben hervorragend umgesetzt, defensiv wenig zugelassen, selbst einige Chancen erspielt und deshalb die Spiele auch verdient gewonnen", erklärte SVWW-Trainer Przemyslaw Gomulka: "Wir haben in dieser Saison sehr viele Spiele verloren, haben aber immer weiter hart gearbeitet und wurden jetzt dafür belohnt. Die Jungs haben sich durch diese vielen teilweise auch schmerzhaften Erfahrungen enorm weiterentwickelt und einen Reifeprozess durchgemacht, das war vielleicht unser großer Vorteil in diesen Relegationsspielen. Der Glaube an mein Team war groß, ich wusste, dass wir es packen können, deswegen sind wir jetzt alle überglücklich, dass es tatsächlich geklappt hat", meinte Gomulka ebenso stolz wie erleichtert.

SVWW vs. RW FFM: Krapf - Ndombe, Kadoic, Bauer, Romero - Dal, Abdiovski - Urso (Iwan), Farouk (Karasavvidis), Johnson (Akbari) - Demir (Krasinov)

SVWW vs. Heidenheim: Krapf - Ndombe, Kadoic, Bauer, Romero - Dal, Abdiovski - Urso (Urbich), Farouk (Tischer), Johnson (Karasavvidis) - Demir (Arseni)

1 1. FC Magdeburg 1. FC Magdeburg 85
2 SC Paderborn 07 SC Paderborn 07 83
3 Karlsruher SC Karlsruher SC 69
4 SV Wehen Wiesbaden SV Wehen Wiesbaden 68
5 FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers 61
Brita Dritte Liga

Unsere Sponsoren