Aktuell |

U17: Pflichtaufgabe im Hessenpokal souverän gelöst

1.FC Erlensee - SVWW 1:6

SVWW-Trainer Damir AgovicNach der Pause wurde es deutlich! Die U17 des SV Wehen Wiesbaden gewinnt beim 1. FC 06 Erlensee klar mit 6:1 (1:1) und zieht somit in die dritte Runde des Hessenpokals ein.

Wegen eines Staus auf der Autobahn hatte sich der SVWW-Tross etwas verspätet und hatte vor allem in der Anfangsphase der Partie mit den Nachwirkungen der nicht optimalen Spielvorereitung zu kämpfen. Die Angriffsbemühungen wirkten träge, dem Offensivspiel fehlte es an Kreativität und Ideen. 

So dauerte es mit der ersten Torchance bis zur 24. Minute - und gleich zappelte der Ball im Netz: Ein Eckball von Yusuf Ürel wurde abgewehrt und landete bei Abdul Jalloh, der mit einer feinen Bewegung seinen Gegenspieler stehen ließ und trocken zum 1:0 vollendete. Die Führung währte allerdings nicht lange, da der Hessenliga-Konkurrent aus Erlensee kurz darauf ebenfalls im Anschluss an einen Eckstoß zum 1:1-Ausgleich traf (27.).
Wiederum nur eine Minute später hatte der SVWW in Person von Mario Letizia die abermalige Antwort parat, setzte die Kugel aber neben das Tor (28.). Da auch Ürels Versuch aus wenigen Metern gerade noch von einem Abwehrspieler abgewehrt werden konnte (32.), ging es mit dem 1:1 in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff erwachte die SVWW-Elf und drehte so richtig auf. Binnen 14 Minuten schraubte der Hessenliga-Tabellenführer das Ergebnis auf 5:1 in die Höhe und zeigte dabei alles, was er im ersten Durchgang noch hatte vermissen lassen.

Doch der Reihe nach: In der 45. Spielminute bediente Ürel den startenden Mario Letizia, dessen Querpass Noel Eichinger zum 2:1 einschob. Wenig später setzte erneut Ürel den offensiv ausgerichteten Rechtsverteidiger Benjamin Karimi in Szene. Seine Hereingabe landete bei Letizia, der auf 3:1 erhöhte (52.). Kurz darauf trug sich dann auf Vorarbeit von Eichinger auch der mit viel Spielwitz ausgestattete Ürel in die Torschützenliste ein und schoss das 4:1 (55.), ehe Letzterer mit einem weiteren gelungenen Zuspiel auf Philipp Volk auch das 5:1 vorbereitete (59.).

In der Folge schaltete der SVWW zwei Gänge zurück und verteilte durch leichtsinnige Ballverluste in Strafraumnähe vorweihnachtliche Geschenke, die Erlensee aber nicht annahm, weil sie die Kugel zwei Mal freistehend neben das Gehäuse von Keeper Brandon Dorth schossen (60./68.). Stattdessen sorgte die U17 mit dem 6:1 für einen gelungenen und würdigen Abschluss des Spiels. Erneut hieß der Assistgeber Ürel, das Tor erzielte Letizia mit einem wunderschönen Fernschuss (66.).

"Wir haben in den letzten Tagen aufgrund des vielen Schnees wenig mit dem Ball trainieren können, zudem war die Anreise und die Spielvorbereitung wegen des Verkehrs alles andere als optimal, das hat man den Jungs im ersten Durchgang schon angemerkt", meinte SVWW-Trainer Damir Agovic: "Nach der Pause hat es die Mannschaft dann aber sehr konzentriert und professionell gespielt, die richtige Einstellung zum Spiel gefunden und einen klaren und ungefährdeten Sieg eingefahren. Jetzt legen wir den Fokus auf das letzte Punktspiel am Wochenende in Marburg, dort wollen wir unsere sehr gute Hinrunde noch einmal bestätigen", blickte Agovic voraus.

SVWW: Dorth - Karimi (70. Allerdings), Nikolic, Hamidovic, Alsen - Volk (65. Belz), Lüders (28. Sfarca) - Letizia, Ürel, Jalloh (55. Niechcial) - Eichinger

1 SC Paderborn 07 SC Paderborn 07 44
2 1. FC Magdeburg 1. FC Magdeburg 43
3 SV Wehen Wiesbaden SV Wehen Wiesbaden 36
4 F.C. Hansa Rostock F.C. Hansa Rostock 34
5 SC Fortuna Köln SC Fortuna Köln 33
Sa. 16.12.2017 FC Carl Zeiss Jena - SVWW
Sa. 20.01.2018 SVWW - VfL Osnabrück
Sa. 27.01.2018 SpVgg Unterhaching - SVWW
Fr. 02.02.2018 SVWW - Karlsruher SC
So. 11.02.2018 SVWW - SV Werder Bremen II
Brita Dritte Liga

Unsere Sponsoren