Aktuell |

U19: Die "Jungen Wilden" gezähmt

VfB Stuttgart - SVWW 1:1

Einen Zähler entführte Sönke Schneider (m.) mit dem SVWW beim VfBRichtige Reaktion gezeigt! Die U19 des SV Wehen Wiesbaden erzielt beim VfB Stuttgart ein 1:1-Unentschieden und stoppt mit dem ersten Unentschieden auf fremdem Platz in der laufenden Junioren-Bundesliga-Saison den Negativtrend nach zuvor zwei Niederlagen in Folge.

Der SVWW kam im Schwabenland zunächst nicht gut ins Spiel und musste über weite Strecken der Anfangsphase den Hausherren den Ball überlassen. Dabei stand die rot-schwarze Hintermannschaft aber äußerst stabil, wehrte sich nach Kräften und ließ wenige Torchancen für die Gastgeber zu.

In der 22. Minute fiel dann aus dem Nichts mit dem ersten eigenen Angriff des Spiels die Führung für den SVWW, als sich der neu in die Mannschaft gerückte Luca Teller über links durchsetzte und die Kugel auf Saher Bhatti flankte, der per Kopf zum überraschenden 1:0 einnickte. Dieser Treffer gab dem Spiel der U19 merklich Sicherheit, denn in der Folge verbuchte sie weitere gute Gelegenheiten.

Stefan Lorenz scheiterte jedoch erst freistehend per Kopf (26.) und wenig später mit einem Linksschuss, der knapp am Kasten vorbei ging (27.) und vergab das zweite Tor. Dies rächte sich noch vor der Pause, als der VfB die ansonsten so stabile SVWW-Defensive auseinander hebelte und zum 1:1-Ausgleichstreffer kam (40.).

Der zweite Durchgang lieferte ein ähnliches Bild wie die erste Hälfte, wieder war der Junioren-Rekordmeister aus Stuttgart am Drücker, der SVWW um den sehr robusten Innenverteidiger Yilmaz Kilic verteidigte das Unentschieden aber stark. Und wenn doch mal ein Angriff durchkam, war Schlussmann Niklas Knopf zur Stelle. So auch in der 55. Minute, als er einen tückischen Fernschuss souverän parierte. Zudem hatten die Rot-Schwarzen zwei Mal das nötige Glück, dass die Stuttgarter freistehend über das SVWW-Gehäuse köpften.

In der Folge gelang es der U19 dann vermehrt, sich aus den Stuttgarter Fängen zu befreien und mit schnellen Umschaltsituationen selbst wieder gefährlich zu werden. Ein sauber vorgetragener Angriff über Bhatti und Lorenz landete beim eingewechselten Giona Leibold, dessen gut platzierten Flachschuss der VfB-Keeper gerade noch um den Pfosten lenkte.

Während von den Schwaben in der Schlussphase nichts außer langen Bällen kam, die allesamt von der SVWW-Defensive abgeräumt wurden, setzten die Rot-Schwarzen kurz vor Ende der Partie noch einen gefährlichen Konter über Joker Nahom Ogbay, der an der Strafraumkante zu Fall gebracht wurde. Die U19 forderte Elfmeter, der Schiedsrichter entschied auf Freistoß - eine haarscharfe und strittige Angelegenheit. Da die folgende Standardsituation nichts einbrachte, blieb es beim 1:1-Unentschieden.

"Wir haben beim klar favorisierten VfB eine wirklich gute Leistung gezeigt und uns diesen Punkt redlich verdient", befand SVWW-Trainer Nils Döring: "Stuttgart war zwar von der Ballbesitzzeit überlegen, aber wir haben defensiv sehr kompakt gestanden. Yilmaz Kilic war dabei mit seiner Zweikampfstärke der Fels in der Brandung, zudem hat auch Ronny Sarstedt, der schon seit Wochen auf konstant hohem Niveau agiert, wieder ein exzellentes Spiel abgeliefert."
Der SVWW rehabilitiert sich mit dem Unentschieden für die 1:5-Schlappe aus dem Hinspiel und belegt nun mit 18 Punkten aus 14 Spielen den 6. Platz in der Tabelle. "Wenn wir den einen oder anderen Konter noch effizienter zu Ende spielen, können wir hier auch als Sieger vom Platz gehen, aber das Remis ist insgesamt absolut leistungsgerecht. Die Jungs haben eine großartige Moral bewiesen, die richtige Reaktion gezeigt und sich den Punkt, den sie letzte Woche in Nürnberg liegen gelassen haben, heute zurückgeholt. Darüber sind wir alle sehr glücklich", lobte Nils Döring.

SVWW: Knopf - Sarstedt, Kilic, Kositzki, Dawit - Schneider, Schmidt - Bhatti (80. Ogbay), Teller (61. Leibold) - Crljenec (90. Stojcevic), Lorenz (86. Lauer)

1 SC Paderborn 07 SC Paderborn 07 44
2 1. FC Magdeburg 1. FC Magdeburg 43
3 SV Wehen Wiesbaden SV Wehen Wiesbaden 36
4 F.C. Hansa Rostock F.C. Hansa Rostock 34
5 SC Fortuna Köln SC Fortuna Köln 33
Sa. 16.12.2017 FC Carl Zeiss Jena - SVWW
Sa. 20.01.2018 SVWW - VfL Osnabrück
Sa. 27.01.2018 SpVgg Unterhaching - SVWW
Fr. 02.02.2018 SVWW - Karlsruher SC
So. 11.02.2018 SVWW - SV Werder Bremen II
Brita Dritte Liga

Unsere Sponsoren