Aktuell |

U19: SVWW weiter ohne Sieg

SpVgg Unterhaching - SVWW 3:1

Zum verzweifeln: Keine Punkte für den SVWW in UnterhachingDas Warten geht weiter! Die U19 des SV Wehen Wiesbaden verliert die Auswärtspartie bei der Spielvereinigung Unterhaching mit 1:3 und bleibt auch nach dem vierten Spiel in der Junioren-Bundesliga ohne Sieg.

Bereits nach zehn Minuten gingen die Hausherren in Führung, da der SVWW-Defensivverbund erst über Außen keinen Zugriff bekam, dann im Zentrum den entscheidenden Zweikampf verlor, sodass ein Hachinger Stürmer alleine vor Keeper Niklas Knopf auftauchte und zum 1:0 vollendete.

Der Rückstand war für die U19 wie ein Weckruf, denn in der Folge spielten die Rot-Schwarzen mutiger nach vorne und hatten die große Ausgleichschance, als ein langer Ball von Thomas Brewer auf dem Kopf von Stefan Lorenz landete, der das Leder auf den völlig blanken Jacob Pistor ablegte. Der Stürmer traf den Ball allerdings nicht richtig, sein Schussversuch aus vier Metern wurde zu einer Bogenlampe, die auf der Latte des Hachinger Tores landete. (17.)

In der letzten Viertelstunde ging dem SVWW aber die defensive Grundordnung verloren, die Rot-Schwarzen kassierten zwei weitere Gegentreffer und zu allem Überfluss noch eine Gelb-Rote Karte. Doch der Reihe nach: In der 33. Minute liefen die Rot-Schwarzen in einen Konter nach einem Ballverlust im Spielaufbau, den die Hachinger gut zu Ende spielten und auf 2:0 stellten.

Nur fünf Zeigerumdrehungen später verlor die U19 im Mittelfeldzentrum die entscheidenden Zweikämpfe, im Gewühl behielt einer der Gegner die Übersicht und steckte auf seinen Stürmer durch, der alleine auf Knopf zulief und auf 3:0 erhöhte (38.). Kurz darauf musste Sechser Dominik Crljenec mit Gelb-Rot vom Feld, obwohl nicht er, sondern Innenverteidiger Marc Kositzki seinen Gegenspieler zu Fall gebracht hatte - doppelt bitter (40.)!

Mit dem Mute der Verzweiflung fuhr der SVWW vor der Pause noch einen Angriff über die rechte Seite mit Ronny Sarstedt und Pistor, dessen Flanke zunächst abgewehrt wurde. Das Leder landete vor den Füßen von Jannis Schmidt, der trocken mit links ins kurze Eck zum 1:3 verkürzte (44.). Ein Fünkchen Hoffnung keimte wieder auf!

Kurz nach Wiederanpfiff schlug Saher Bhatti eine Ecke in die Mitte, wo Kositzki den Ball wuchtig ins Hachinger Tor köpfte. Der Anschlusstreffer? Nein! Der Linienrichter hatte die Fahne gehoben, das Spielgerät soll bei Bhattis Hereingabe die Torauslinie überquert haben. Eine strittige Entscheidung (52.). Wenig später versuchte es Pistor mit einem zentralen Freistoß am Sechzehner, doch seinem Schuss fehlte die nötige Schärfe, um den Schlussmann der Oberbayern ernsthaft in Gefahr zu bringen (62.).

In der Folge machte sich die Unterzahl bemerkbar, dem SVWW gingen allmählich die Kräfte aus, sodass es zu keinen zwingenden Offensivaktionen mehr kam, während Unterhaching bis zum Spielende den Zwei-Tore-Vorsprung verwaltete.

"Das erste Gegentor war vermeidbar, es war eine Kette von Fehlern im Defensivverhalten. Danach waren wir ganz gut im Spiel, hatten neben Jacobs Großchance noch zahlreiche Standardsituationen, aus denen wir kein Kapital schlagen konnten. Die zwei weiteren Gegentreffer vor der Pause sind auch auf unser schlechtes Defensivspiel zurückzuführen, sowohl individual- als auch mannschaftstaktisch.  Das darf uns in der Form nicht passieren", haderte SVWW-Trainer Nils Döring und erklärte: "Positiv ist, dass wir nach den Gegentoren und dem Platzverweis eine gute Reaktion gezeigt haben. Nichtsdestotrotz sind wir alle sehr enttäuscht, wir hatten uns vor dem Spiel deutlich mehr erhofft, hier war auch mehr drin. Aber uns sind einfach zu viele Fehler unterlaufen, die auf diesem hohen Niveau eiskalt bestraft werden. Jetzt werden wir das Spiel analysieren, die Fehler auch klar ansprechen und dann alles daran setzen, sie in den kommenden Aufgaben zu minimieren."

SVWW: Knopf - Sarstedt, Stojcevic, Kositzki, Bhatti - Schmidt (75. Lauer), Crljenec - Brewer (35. Ogbay), Leibold - Lorenz (75. Vogel), Pistor (60. Teller)

1 SC Paderborn 07 SC Paderborn 07 40
2 1. FC Magdeburg 1. FC Magdeburg 34
3 SC Fortuna Köln SC Fortuna Köln 31
4 SV Wehen Wiesbaden SV Wehen Wiesbaden 30
5 SpVgg Unterhaching SpVgg Unterhaching 28
Sa. 25.11.2017 FSV Zwickau - SVWW
Sa. 02.12.2017 SVWW - SC Paderborn 07
Sa. 09.12.2017 VfR Aalen - SVWW
Sa. 16.12.2017 FC Carl Zeiss Jena - SVWW
Sa. 20.01.2018 SVWW - VfL Osnabrück
Brita Dritte Liga

Unsere Sponsoren