Aktuell |

„In solchen Spielen ist alles möglich“

Freitag, 18.15: SVWW vs FCI: das Relegations-Hinspiel

Torjäger Manuel Schäffler auf der PK vor dem Relegations-HinspielAm Freitagabend um 18.15 Uhr ist es soweit. Im Hinspiel der Relegation trifft der SV Wehen Wiesbaden auf den FC Ingolstadt 04. In einer dann pickepacke vollen BRITA-Arena geht es um eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel nur vier Tage später am Dienstagabend in Ingolstadt.

„Das sind sehr enge Spiele, bei denen alles möglich ist. Wir konzentrieren uns jetzt auf das Heimspiel am Freitag, das wir unbedingt gewinnen wollen“, so Chefcoach Rüdiger Rehm auf der Pressekonferenz. „Der letzte Samstag hat uns auch noch einmal gezeigt, dass alle Jungs bereit und fokussiert sind. Ich bin mir sicher, dass es eine enge und heiße Partie werden wird.“

Seit Dienstagmorgen hatten die SVWW-Fans vor der Geschäftsstelle angestanden, um sich Karten für die Partie zu sichern und am Freitagabend dabeizusein. Mittlerweile ist die Begegnung praktisch ausverkauft, nur noch wenige Restkarten sind zu haben. „Die Jungs haben sich das verdient, und wir werden auch am Freitagabend alle Leidenschaft in die Waagschale werfen, um das Publikum mitzunehmen und freuen uns auf die tolle Kulisse und die Unterstützung.“

Gegner Ingolstadt hat zwar seinen letztes Saisonspiel beim 1. FC Heidenheim mit 2:4 verloren, kann aber unter dem neuen Trainer Tomas Oral auf fünf Siege aus den letzten sieben Partien zurückblicken. „Das ist eine Mannschaft, bei der sicher niemand damit gerechnet hat, dass sie am Ende in die Abstiegs-Relegation müssen. Wir wollen versuchen, unser Spiel durchzusetzen.“

Stürmer Manuel Schäffler trifft mit dem FC Ingolstadt auf seinen ehemaligen Verein - für ihn steht aber die Aufgabe selbst im Vordergrund. „Ein unglaublich geiles Event. Die Spiele sind ein Bonus, den wir uns als Team erarbeitet haben. Und man merkt gerade in jedem Training, wieviel Lust die Jungs auf die beiden Partien haben.“

Eine schwere Entscheidung stand beim SVWW unter der Woche bei Agyemang Diawusie an - da er von den Schanzern an den SVWW ausgeliehen ist und im Sommer wieder dorthin zurückkehren wird. „Wir haben ihn für die beiden Relegationsspiele freigestellt. Das ist uns alles andere als leicht gefallen, weil wir damit auf einen sehr guten Fußballer verzichten und Agy ein guter Junge ist“, erklärte Sportdirektor Christian Hock. „Aber in dieser Situation müssen wir ihn auch schützen.“

Verzichten muss Rüdiger Rehm am Freitagabend außerdem auf Jules Schwadorf und Niklas Dams, wobei bei letzterem noch Resthoffnung für das Rückspiel besteht.