Aktuell |

4:2- Erfolg im ersten Test gegen Großaspach

Kuhn, Kyereh, Ajani und Tietz treffen für den SVWW

Nicklas Shipnoski im ZweikampfErster Test, erster Sieg: Der SV Wehen Wiesbaden hat den Auftakt der Vorbereitung auf die anstehende Zweitligasaison mit 4:2 (1:1) gegen die SG Sonnenhof-Großaspach gewonnen. Vor rund 500 Zuschauern trafen im Trainingszentrum auf dem Halberg Moritz Kuhn (19.), Daniel-Kofi Kyereh (55.), Marvin Ajani (82.) und Phillip Tietz (89.) für die Rot-Schwarzen.

SVWW-Trainer Rüdiger Rehm wechselte in der Halbzeitpause durch und ließ in beiden Hälften mit komplett unterschiedlichen Teams spielen. Insgesamt kamen beim ersten Testspiel 23 Akteure zum Einsatz, davon zehn Neuzugänge. Nur für Michel Niemeyer und Jan-Christoph Bartels kam ein Einsatz noch zu früh. Max Dittgen fehlte aus privaten Gründen - er sieht Vaterfreuden entgegen.

Der SVWW schaltete zu Beginn den Vorwärtsgang ein, als hätte es keine Sommerpause gegeben. In der Anfangsphase hatten Moritz Kuhn, Manuel Schäffler (2.) und Nicklas Shipnoski (8.) gute Möglichkeiten auf das erste SVWW-Tor, auf der Gegenseite verhinderte Benedikt Röcker in höchster Not nach einem Missverständnis (10.). Nach 19 Minuten war es dann wiederum Kuhn, der einen 25-Meter-Freistoß unhaltbar in den linken Winkel verwandelte. Postwendend meldeten sich die Gäste aus Aspach zurück: Onur Ünlücifci bediente in der Zentrale Timo Röttger, der zum Ausgleich einnetzte. Bis zur Pause rettete auf beiden Seiten das Aluminium (35., 42.) und kurz vor dem Halbzeitpfiff Kapitän Sebastian Mrowca, der das Leder vor dem einschussbereiten Röttger weggrätschte (44.).

Nach dem Wechsel war es die SG, die die erste Chance verzeichnete: Arthur Lyska parierte aus kurzer Distanz gegen Charmaine Häusl. Nur wenige Sekunden später zeigte sich Daniel-Kofi Kyereh hellwach, nutzte einen Moment der Unachtsamkeit in der Aspacher Defensive, schnappte sich den Ball und schob zum 2:1 ins leere Tor ein (55.). Wie auch schon im ersten Durchgang ließ die Antwort der Gäste nicht lange auf sich warten. Marco Hingerl eroberte gegen Sascha Mockenhaupt die Kugel und traf flach ins linke untere Eck zum erneuten Ausgleich: 2:2 (63.). Gelegenheiten zur erneuten Führung hatten im Minutentakt Torschütze Kyereh per Kopfball (74.), wenig später Tobias Mißner mit einem satten 17-Meter-Schuss (76.) und Marc Wachs nach langer Hereingabe von Marvin Ajani (78.). Folgerichtig erzielten die Rot-Schwarzen neun Minuten vor Schlusspfiff die erneute Führung. Kyereh legte von der Torauslinie auf Ajani quer, der aus wenigen Metern den Ball im Kasten versenkte. Schluss war aber noch nicht, denn Phillip Tietz traf in der 89. Minute nach einem Eckball per Kopf noch zum 4:2-Endstand (89.)

SVWW-Aufstellung 1. HZ: Watkowiak -  Kuhn, Mrowca, Röcker, Chato - Shipnoski, Lorch, Schönfeld, Leibold - Schäffler, Euschen
SVWW-Aufstellung 2. HZ: Lyska – Guthörl (86. Vogel), Mockenhaupt, Medic, Mißner - Ajani, Gül, Titsch Rivero, Wachs - Tietz, Kyereh
Tore: 1:0 Kuhn (19.), 1:1 Röttger (21.), 2:1 Kyereh (55.), 2:2 Hingerl (63.), 3:2 Ajani (82.), 4:2 Tietz (88.)

Brita

Unsere Sponsoren