Aktuell |

Erste Testspiel-Niederlage

SVWW unterliegt den Würzburger Kickers mit 2:4

Erste Testspiel-Niederlage für den SVWWDer SV Wehen Wiesbaden hat erstmals in der Vorbereitung eine Niederlage einstecken müssen. Im Trainingszentrum auf dem Halberg verloren die Rot-Schwarzen vor rund 200 Zuschauern mit 2:4 (1:3) gegen die Würzburger Kickers.

Die Mannschaft von Cheftrainer Rüdiger Rehm erwischte einen denkbar schlechten Start: Bereits nach drei gespielten Minuten zappelte der Ball erstmals im Tor von Jan-Christoph Bartels. Kaufmann hatte sich halbrechts durchgesetzt – seinen Schuss konnte Bartels noch parieren, beim Abstauber von Pfeifer zum 0:1 war der SVWW-Keeper aber machtlos.

Bereits in der 7. Minute musste der SVWW dann ungeplant wechseln. Niemeyer hatte sich, als der Würzburger Hansen unglücklich in ihn hineinrutschte, verletzt und konnte nicht weitermachen. Für ihn kam Dittgen. In der 22. Minute hätte dieser fast den Ausgleich erzwungen. Seine scharfe Hereingabe von links lenkte der Würzburger Keeper Verstappen beim Versuch zu retten an die eigene Latte. Zwei Minuten später musste Bartels dann erneut hinter sich greifen. Kaufmann auf der rechten Seite hatte viel Zeit, um dem Keeper im SVWW-Kasten aus wenigen Metern keine Chance zu lassen und auf 2:0 zu erhöhen (24.).

Ein Angriff über die rechte Seite führte dann zum Anschlusstreffer: Shipnoskis scharfe Hereingabe verwertete Kyereh sicher zum 1:2-Anschlusstreffer. Doch auch dieser Spielstand hatte nur kurz Bestand, Vrenezi stellte aus kurzer Distanz mit dem 1:3 den alten Abstand wieder her.

Der SVWW wechselte in der Halbzeit auf drei Positionen und kam fortan besser ins Spiel. Chancen wie von Shipnoski, der Tietz per Flanke bediente und Franke per Schuss aus 18 Metern blieben aber ohne Erfolg. In der 60. Minute wechselte Rüdiger Rehm weitere fünf Mal. In der 68. Minute brachte ein ebenso überraschendes wie kurioses Eigentor der Würzburger zum 2:3 den SVWW wieder auf ein Tor heran. Doch dieser Abstand sollte nur bis zur 78. Minute halten – Breitkreuz nutzte den sich bietenden Freiraum und zog aus 20 Metern flach und platziert ab – das 2:4.

Am morgigen Samstag steht um 14.00 Uhr der nächste Test an: In Bad Honnef trifft der SVWW auf den Regionalligisten Bonner SC.

SVWW: Bartels (46. Watkowiak) – Kuhn (60. Guthörl), Mockenhaupt (46. Dams), Röcker (70. Medic), Franke (60. Mißner) – Shipnoski (60. Ajani), Gül (60. Lorch), Mrowca (70. Titsch Rivero), Niemeyer (07. Dittgen/70. Chato) – Kyereh (60. Euschen), Schäffler (46. Tietz)

Brita

Unsere Sponsoren