Aktuell |

Teuer verkauft bei Niederlage gegen Bundesliga-Absteiger

SVWW verliert 1:2 im Test gegen FC Ingolstadt 04 in Karlshuld

Teuer verkauft gegen Ingolstadt: Patrick Funk und der SVWW.Zum Abschluss des Trainingslagers im bayerischen Bad Gögging hat der SV Wehen Wiesbaden das Testspiel gegen den Bundesliga-Absteiger FC Ingolstadt 04 in Karlshuld 1:2 (0:1) verloren. Gegen einen der Aufstiegsfavoriten der kommenden Zweitliga-Saison präsentierte sich die Mannschaft von Cheftrainer Rüdiger Rehm trotz tropischer Temperaturen und schwerer Beine nach sieben Tagen Trainingslager in guter Form. Nach der Ingolstädter 2:0-Führung durch Robert Leipertz (24.) und Dario Lezcano (60.) erzielte Stephane Mvibudulu den SVWW-Treffer (65.).

Von Beginn an entwickelte sich eine temporeiche und intensive Partie, in der der Bundesliga-Absteiger mit seinen Stars wie Stefan Kutschke, Marvin Matip oder Max Christiansen spielbestimmend war. Der SVWW hielt gut organisiert und mit viel Einsatz dagegen und hatte durch Agyemang Diawusie die große Chance zur Führung (7.), er scheiterte aber freistehend am Keeper.

So ging der FCI nach einem 16-Meter-Freistoß-Knaller von Tobias Schröck, den Keeper SVWW-Markus Kolke zunächst noch reaktionsschnell abwehren konnte, durch den Abstauber von Robert Leipertz per Kopf 1:0 in Front (24.). Im Gegenzug verpassten Manuel Schäffler, Alf Mintzel und nochmal Schäffler innerhalb von Sekunden aus kurzer Distanz den Ausgleich (25.).

Nach dem Seitentausch bot der SVWW dem spielstarken Zweitligisten weiterhin Paroli. Mvibudulu vergab nach Traumpass von David Blacha freistehend eine gute Möglichkeit (53.), dann scheiterte Thomas Pledl per 16-Meter-Freistoß an Kolke (56.), und Patrick Funk jagte die Kugel nach Hacken-Doppelpass mit Blacha aus 16 Metern über das FCI-Tor (57.).

Besser machte es Ingolstadts Stürmer Dario Lezcano, der nach feiner Vorarbeit des Schweizers Florent Hadergjonaj aus wenigen Metern in Torjäger-Manier das 2:0 markierte (60.). Doch der SVWW belohnte sich für seine engagierte Vorstellung mit dem 1:2-Anschlusstreffer. Nach toller Vorarbeit von Patrick Funk traf Mvibudulu aus 14 Metern (65.).

Die Partie blieb für die mehr als 800 Zuschauer in Karlshuld spannend, denn beide Teams blieben im Vorwärtsgang, vergaben jedoch noch einige Möglichkeiten auf beiden Seiten.

SVWW: Kolke – Mrowca (69. Akoto), Mockenhaupt, Dams (69. Ruprecht), Reddemann (69. Nothnagel) – Andrist (46. Müller), Andrich (69. Pezzoni), Funk (69. Lorch), Mintzel (46. Mvibudulu) – Schäffler (69. Breitkreuz), Diawusie (46. Blacha).