Aktuell |

U19: Mit alter neuer Frische

SVWW - SG Oberliederbach 4:0

SVWW-Jubel nach dem 1:0Die U19 des SV Wehen Wiesbaden gewinnt das vorletzte Testspiel der Sommer-Vorbereitung gegen den Senioren-Verbandsligisten SG Oberliederbach deutlich mit 4:0 und zeigt dabei gegenüber der Niederlage am letzten Wochenende eine klare Leistungssteigerung.

Von Beginn an übernahm der SVWW auf dem Halberg das Kommando und ging bereits mit der ersten guten Chance in der 11. Minute in Führung, als Luca Teller den Gästetorwart mit einem Schuss aus Nahdistanz prüfte und Testspieler Nikola Kandic den Abpraller zum 1:0 verwertete. In der Folge blieben die Rot-Schwarzen spielbestimmend und ließen auch in der Defensive nichts zu - mit einer Ausnahme: Innenverteidiger Mario Stojcevic verstolperte den Ball am eigenen Strafraum, setzte aber nach, machte seinen Fehler wieder gut und verhinderte den möglichen Ausgleich (28.).

Offensiv überzeugte die U19 durch schnelles Umschaltspiel nach Balleroberungen und kam so zu einigen Chancen. Die wohl größte davon vergab Dennis Brunner, der nach überlegtem Querpass von Kandic nur noch einschieben musste, dabei aber am stark reagierenden Torwart scheiterte (33.). Der auffällige Kandic hatte wenig später das 2:0 auf dem Fuß, nachdem er sich gut von seinem Gegenspieler löste, das Leder aber übers Tor schoss (39.). Der zweite Treffer sollte schließlich doch noch vor der Pause fallen: Kandic wurde mit einem vertikalen Pass von Brunner bedient und legte vor dem Tor uneigennützig quer, sodass Vogel ohne Mühe auf 2:0 stellte (41.).

Im zweiten Durchgang dauerte es ein wenig, bis der SVWW das Visier scharf gestellt hatte, immer wieder kam bei den Angriffsbemühungen der entscheidende Pass nicht an. In der 68. Minute erhöhten die Rot-Schwarzen dann aber auf 3:0, bei einem gut vorgetragenen Angriff über die Stationen Marc Kositzki, Jannis Schmidt und Nahom Ogbay wuchtete letztlich Jacob Pistor das Leder am kurzen Pfosten per Kopf in die Maschen. Und nur wenige Zeigerumdrehungen später fiel nach abermals gelungener Kombination und starkem Direktpassspiel der vierte und letzte Treffer der Partie: Dzeilan Pepic setzte nach Zuspiel von Nahom Ogbay den in der Mitte freien Saher Bhatti in Szene, der mit dem 4:0 den Deckel auf die einseitige Partie setzte (76.).

"Man hat gemerkt, dass die Jungs deutlich frischer und spritziger waren als beim Testspiel am vergangenen Wochenende. Wir haben sehr kompakt verteidigt, nichts zugelassen und zielstrebig und erfolgreich nach vorne gespielt", befand SVWW-Trainer Nils Döring: "Ebenso wie das letzte Ergebnis möchte ich auch dieses 4:0 nicht überbewerten, dennoch war das im Vergleich zu Samstag eine einhundert-prozentige Leistungssteigerung. Nun werden wir in den abschließenden zehn Vorbereitungstagen noch ein wenig am Feinschliff arbeiten."

SVWW: Scheler (76. Lyska) - Sarstedt (67. Hönig), Stojcevic (Kilic), Kositzki (76. Gashi), Dawit (67. Leibold) - Schneider (46. Schmidt), Vogel (76. Lauer) - Brewer(67. Ogbay), Teller (46. Bhatti) - Kandic (67. Pepic), Brunner (46. Pistor)