Aktuell |

U19: Noch ein Schritt bis zur Bundesliga

Sonntag 13 Uhr Relegations-Rückspiel auf dem Halberg

Waren in Trier nicht zu stoppen: die U19-Kicker des SVWWNur noch ein Schritt bis zur A-Junioren-Bundesliga! Nach dem deutlichen 5:0-Sieg im Relegations-Hinspiel beim Südwest-Meister SV Eintracht Trier 05 steht die U19 des SV Wehen Wiesbaden kurz vor dem Aufstieg in die höchste deutsche Jugend-Spielklasse. An diesem Sonntag, 18. Juni, um 13.00 Uhr empfängt die Mannschaft von Nils Döring die Gäste aus Rheinland-Pfalz zum Rückspiel im Nachwuchsleistungszentrum auf dem Halberg in Taunusstein-Wehen.

Der Hessenliga-Meister hatte im Kampf um den Aufstieg mit dem beeindruckenden Sieg im emotionsgeladenen Hinspiel vorgelegt, und SVWW-Trainer Nils Döring erwartet nun in Runde 2 einen ähnlich heißen Fight: „Ein angeschlagener Boxer ist immer der gefährlichste! Trier wird aufgrund des Rückstands das Risiko erhöhen, deshalb müssen wir von Anfang an hellwach sein. Das heißt vor allem, über den Kampf und die Leidenschaft ins Spiel zu finden, die Zweikämpfe anzunehmen und sich Sicherheit in den Aktionen zu holen. Darüber hinaus wollen wir aus einer kompakten Defensive heraus mutig nach vorne spielen und immer wieder Nadelstiche setzen."

Das Hinspiel auf einem Nebenplatz des Trierer Moselstadions verfolgten 806 Zuschauer, eine ähnlich große Kulisse könnte nun auch am Sonntag auf dem Halberg warten. „Es herrscht bei uns allen eine große Vorfreude, denn vor so vielen Zuschauern zu spielen, ist ein echtes Highlight. Dass wir nun die Chance haben, in einem Heimspiel vor den eigenen Familien und hoffentlich wieder zahlreichen lautstarken Fans den Aufstieg klarzumachen, gibt uns noch einen Extra-Schub und zusätzliche Motivation. Für solche Spiele lebt man als Fußballer und als Trainer", betont Nils Döring.

Erst zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte könnte die U19 des SVWW den Sprung in die A-Junioren-Bundesliga schaffen, zuletzt gelang dies in der Saison 2009/10. „Die Jungs wissen, worum es geht und was sie erreichen können. Die Tür zur Bundesliga ist weit geöffnet, nun müssen wir den letzten Schritt gehen und uns den Traum erfüllen", gibt Döring die Marschroute vor.