Aktuell |

U19: Generalprobe geglückt

SVWW - FC Homburg 6:0

SVWW-Trainer Nils DöringDie U19 des SV Wehen Wiesbaden gewinnt das letzte Testspiel der Vorbereitung gegen den A-Junioren-Regionalligisten FC Homburg mit 6:0 (1:0) und sammelt eine Woche vor dem Junioren-Bundesliga-Start eine Menge Selbstvertrauen.

Den Torreigen auf dem Halberg eröffnete Luca Teller, der eine gute Flanke von Thomas Brewer am zweiten Pfosten zum 1:0 über die Linie drückte (2.). In der Folge entwickelte sich ein regelrechtes Chancenfestival für den SVWW, der im ersten Durchgang seine drückende Überlegenheit aber nicht in weitere Tore ummünzen konnte: Jacob Pistor traf per Kopf nur die Latte des Gehäuses, Sturmkollege Dennis Brunner traf aus Nahdistanz den Ball nicht richtig, auch Teller verpasste aus guter Position den zweiten Treffer und scheiterte am Keeper.

Nach dem Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit ergab sich ein ähnliches Bild wie zu Beginn des Spiels, denn dem SVWW gelang erneut ein frühes Tor. Nikola Kandic kam nach einer Balleroberung im Mittelfeld an den Ball, steckte ihn mit dem richtigen Timing durch die Schnittstelle auf Pistor, der problemlos zum 2:0 einschieben konnte (47.). Zwanzig Minuten später schnürte der Stürmer seinen Doppelpack, indem er dem gegnerischen Innenverteidiger den Ball klaute und ihn mit links in den Winkel schlenzte - 3:0 (69.).

Auch die zahlreichen Wechsel taten dem Spielfluss der Rot-Schwarzen keinen Abbruch - im Gegenteil. Auch die frischen Kräfte fügten sich nahtlos in die Partie ein und kombinierten sich zum vierten Treffer. Nach gelungenem Zusammenspiel zwischen Dzeilan Pepic und Visar Gashi bediente Letzterer Kandic, der den Torwart umkurvte und auf 4:0 erhöhte (72.).

Obwohl das Spiel längst entschieden war, ließ die U19 nicht locker und schraubte das Ergebnis eine Viertelstunde vor Schluss auf 5:0, als Kandic sich über links durchsetzte und vor dem Tor uneigennützig querlegte, sodass Pepic mühelos vollendete (76.). Den Schlusspunkt setzte Innenverteidiger Yilmaz Kilic, der das Leder im Anschluss an eine Ecke von Saher Bhatti willensstark zum 6:0 über die Torlinie beförderte (79.).

"Das war eine sehr ordentliche Leistung von der gesamten Mannschaft, sie hat sich aus einer kompakten Defensive heraus einige Balleroberungen erarbeitet und dann mit schnellem Umschaltspiel zahlreiche Chancen kreiert. Der einzige Kritikpunkt ist, dass sie vor der Pause nur ein Tor erzielt haben, da waren die Jungs im Abschluss nicht konsequent und entschlossen genug", erklärte SVWW-Trainer Nils Döring: "Besonders erfreulich ist, dass die Jungs mit den zwei guten Ergebnissen zum Abschluss der Vorbereitung noch einmal ordentlich Selbstvertrauen tanken konnten. In der kommenden Woche richten wir jetzt den Fokus auf unser erstes Bundesliga-Spiel." entgegen.

SVWW: Scheler (74. Lyska) - Sarstedt (63. Hönig), Kilic, Kositzki, Dawit (63. Leibold) - Schneider (70. Gashi), Schmidt (63. Vogel) - Brewer (70. Ogbay), Teller (46. Kandic/70. Lauer) - Brunner (46 Bhatti), Pistor (70. Pepic)