Aktuell |

Weiter ungeschlagen in den Testspielen

SVWW bezwingt den VfB Eichstätt mit 3:1

Der SVWW bleibt ungeschlagen in seinen TestspielenTrainingslager-Testspiel, die zweite! Der SV Wehen Wiesbaden hat das zweite Testspiel in Bad Gögging gegen den bayerischen Regionalligisten VfB Eichstätt mit 3:1 (0:0) gewonnen. Vor rund 300 Zuschauern im Liqui Moly-Stadion in Eichstätt erzielten Nicklas Shipnoski (51.), Marvin Ajani (59.) und Daniel-Kofi Kyereh (86.) die Treffer für den SVWW.

In der ersten Viertelstunde tat sich wenig vor beiden Toren. Der Gastgeber verbuchte eine Ecke, der SVWW auf der Gegenseite eine Flanke von Maxi Dittgen, bei der Shipnoski in der Mitte den Ball beim Kopfball nicht richtig drücken konnte. In der 14. Minute war es dann wieder Shipnoski, der von Jakov Medic bedient wurde und dessen Schuss aber zu zentral geriet und von Keeper Rauh gehalten wurde.

Kurz darauf brachten sich die Rot-Schwarzen fast selbst in Rückstand, als ein Missverständnis in der Abwehr fast die Führung der Heimmannschaft zur Folge gehabt hätte (17.). Neumayers Schuss aus halbrechter Position wenig später ging nur knapp am langen Pfosten des Tors von Lukas Watkowiak vorbei (22.). In der 36. Minute hätte VfB-Abwehrspieler Zitzelsberger dann fast unfreiwillig den SVWW in Führung gebracht. Bei seinem Versuch, einen Angriff der Rot-Schwarzen volley zu klären, hätte er um ein Haar seinen eigenen Keeper überlobbt.

Der SVWW kam offensiv deutlich entschlossener aus der Kabine, und die schnelle Folge daraus war die 1:0-Führung der Rot-Schwarzen in der 50. Minute durch Shipnoski. Nach zwei Wechseln in der Halbzeit brachte Cheftrainer Rüdiger Rehm in der 60. Minute wie schon im ersten Testspiel gleich neun neue Spieler in die Partie.

Mit seinen ersten Ballkontakten erhöhte Marvin Ajani mit einem feinen Schuss aus halbrechter Position unmittelbar nach seiner Einwechslung auf 2:0. Die Führung schmolz nach einem von Keeper Jan Albrecht verursachten Handelfmeter, den Eberle für die Eichstätter sicher zum 1:2 verwandelte (71.). Kurz vor Schluss legte Daniel-Kofi Kyereh dann noch den nächsten Treffer für den SVWW nach und erhöhte zum 3:1-Endstand (86.). 

SVWW: Watkowiak  – Lorch (60. Franke), Dams (60. Röcker), Medic (60. Mrowca), Niemeyer (60. Leibold) – Shipnoski (60. Ajani), Titsch Rivero (60. Gül) , Chato (60. Kuhn) , Dittgen (46. Mißner) – Tietz (46. Kyereh), Schäffler (60. Euschen)

Brita

Unsere Sponsoren